Gamstag

Nachwuchs bei den Gämsen

Später Vormittag, eine Gamsgeiß erscheint kurz auf einer kleinen Lichtung im vegetationsverhangenen Felsgelände. Im Schatten einiger Büsche: der Gams-Nachwuchs. Neugierig lauschen zwei Gamskitze in die Richtung, aus der ein Geräusch zu vernehmen war. Gamsgeißen führen in der Regel ein Kitz. Das Scharwild (weibliches Wild und Jungtiere im Rudelverband) sucht im Sommer andere Gebiete als die Read more about Nachwuchs bei den Gämsen[…]

Haubenmeise in Fichte

Stehfrisur-Vogel und Schwalbenwurz

Eine Haubenmeise im Fichtendickicht. Pfiffig und arttypisch: die namensgebende Stehfrisur. Unweit der Fichten präsentiert sich eine Schwalbenwurz (Vincetoxicum hirundinaria) in ihrer Schönheit. Von Mai bis August ist die kalkliebende Pflanze in Blüte anzutreffen.  

Geißjahrling

Zwei Gams im Juli

Ein Geißjährling (Gamsgeiß im zweiten Lebensjahr) hat einen Holzstock als Aussichtspunkt gewählt.  Die schwache Hakelung (Krümmung der Gamskrucken/Hörner) lässt darauf schließen, dass es sich um ein weibliches Tier handelt. In der hellen Sommerdecke (Sommerfell) ist am Ziemer (Rücken) und am Träger (Hals) der schwarze Aalstrich (Streifen dunkler Haare) gut zu sehen – typisch für das Gams- Read more about Zwei Gams im Juli[…]