Frühjahrsreh

Von schmalen Geißen und erstem Grün

Langsam zieht der Frühling ins Land. Auf dieser Fettwiese wird das frische Grün Tag für Tag intensiver. Eine Rehgeiß (links) und ihr Geißkitz vom Vorjahr sind auf eine Viehweide ausgezogen. Im zweiten Lebensjahr, also ca. ab Mai/Juni, nennt man das Kitz dann Schmalgeiß. Die Bezeichnung rührt von der im Vergleich zu älteren Geißen schmalen, sprich Read more about Von schmalen Geißen und erstem Grün[…]

Bock

Leberblümchen und Bastbock

Frische Farbtupfer im welken Laub: die Leberblümchen (hepatica nobilis) blühen. Ein Rehbock, noch im Bast (gut durchblutete Haut, unter der sich das neue Geweih bildet), äst auf einer Waldlichtung. Innerhalb März/April wird die Basthaut absterben und an Bäumchen und Sträuchern verfegt (abgestreift) werden. Und wieder neigt sich ein Tag dem Ende zu. Im Hintergrund die Read more about Leberblümchen und Bastbock[…]

Kulissenwechsel und Rehfrühstück im Schnee

Vorgestern präsentierte sich der Trudner Talkessel noch schneefrei im sanften Abendlicht. Nachdem es gestern lediglich geregnet hat, sorgten die sinkenden Temperaturen über Nacht für einen angezuckerten Morgen. Im Licht der aufgehenden Sonne: die Brenta-Gruppe. Die Rehe sind beim Frühstück. Vor der Rehgeiß (links im Bild) äst ihr weibliches Kitz vom letzten Jahr.