image_pdfimage_print
Fr├╝hjahrsreh

Von schmalen Gei├čen und erstem Gr├╝n

Langsam zieht der Fr├╝hling ins Land. Auf dieser Fettwiese wird das frische Gr├╝n Tag f├╝r Tag intensiver. Eine Rehgei├č (links) und ihr Gei├čkitz vom Vorjahr sind auf eine Viehweide ausgezogen. Im zweiten Lebensjahr, also ca. ab Mai/Juni, nennt man das Kitz dann Schmalgei├č. Die Bezeichnung r├╝hrt von der im Vergleich zu ├Ąlteren Gei├čen schmalen, sprich Read more about Von schmalen Gei├čen und erstem Gr├╝n[…]

Bock

Leberbl├╝mchen und Bastbock

Frische Farbtupfer im welken Laub: die Leberbl├╝mchen (hepatica nobilis) bl├╝hen. Ein Rehbock, noch im Bast (gut durchblutete Haut, unter der sich das neue Geweih bildet), ├Ąst auf einer Waldlichtung. Innerhalb M├Ąrz/April wird die Basthaut absterben und an B├Ąumchen und Str├Ąuchern verfegt (abgestreift) werden. Und wieder neigt sich ein Tag dem Ende zu. Im Hintergrund die Read more about Leberbl├╝mchen und Bastbock[…]

Kulissenwechsel und Rehfr├╝hst├╝ck im Schnee

Vorgestern pr├Ąsentierte sich der Trudner Talkessel noch schneefrei im sanften Abendlicht. Nachdem es gestern lediglich geregnet hat, sorgten die sinkenden Temperaturen ├╝ber Nacht f├╝r einen angezuckerten Morgen. Im Licht der aufgehenden Sonne: die Brenta-Gruppe. Die Rehe sind beim Fr├╝hst├╝ck. Vor der Rehgei├č (links im Bild) ├Ąst ihr weibliches Kitz vom letzten Jahr.