Aggressiver Gamsbock

image_pdfimage_print

√Ąlterer und j√ľngerer Gamsbock

Ende J√§nner, sp√§ter Nachmittag. Am oberen Randbereich einer¬†etwa 100 Meter hohen¬†Felswand halten sich zwei Gamsb√∂cke auf. Die Lage scheint angespannt. Der √§ltere (im Foto der obere) Bock (wohl um die¬†4 Jahre alt) tritt selbstbewusst auf und hornt (markiert) an herumliegendem Astwerk. Der j√ľngere hingegen verharrt relativ regungslos und zeigt,¬†wie der √§ltere sich n√§hert, eine „Demutsgeste„, indem er den Tr√§ger (Hals) flach und die Kehle tief¬† h√§lt.1

Hochstatus vs Demutsgeste

Der √§ltere Bock¬†verh√§lt sich¬†trotz der k√∂rpersprachlichen Unterw√ľrfigkeit des j√ľngeren aggressiv, vertreibt und attackiert ihn wiederholt mit seinen Krucken (H√∂rnern). Ein Verhalten, das man in der Regel lediglich in der Brunft (November/Dezember) zu sehen bekommt. Der halbkreisf√∂rmig von unten nach oben gef√ľhrte Kruckenhieb mit anschlie√üendem ruckartigem Zur√ľckziehen der Stirnwaffen,¬†das¬†Hakeln, ist nicht ungef√§hrlich. Es kann etwa dazu f√ľhren, dass die Bauchdecke des Attackierten aufgerissen wird.

Video der Gamsbock-Attacke

(1) Aukenthaler, Heinrich/Gerstgrasser, Lothar/Heidegger, Alfons/Raffl, Ulrike: Wild-Wissen. Lebensraum-Biologie-Jagd, Lernbuch f√ľr die J√§gerpr√ľfung und Praxis, S√ľdtiroler Jagdverband (Hrsg.), Bozen 2009¬≤, S. 95.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.